Artikel nach Datum gefiltert: Juli 2016 - Team Merida-Schulte

Bundesliga Nürburgring

Gerrit Rosenkranz auf Platz 10

7W3A6078

Es war die Premiere an der traditionsreichen Rennstrecke in der grünen Hölle. Auf einer abwechslungsreichen und physisch fordernden Strecke fand das erste MTB-Bundesligarennen im Rahmen des 24-Stunden-Rennens statt. Das allgemeine Fazit lautete: "Tolle Strecke, zuschauerfreundlich und richtungsweisend". Leider fehlten die Teilnehmer und noch mehr die Zuschauer. Doch der Grundstein für ein erfolgreiches MTB-Event scheint gelegt zu sein.

Das Elite/U23-Rennen gewann absolut souverän der Essener Ben Zwiehoff vor dem Niederländer Frank Breemer und Simon Stiebjahn. Gerrit Rosenkranz überzeugte auf Rang 10, dessen Bruder Tim beeendete auf dem 18. Rang. Niklas Weiss konnte bei seinem Heimrennen mit Rang 30 überzeugen, Robert Traupe folgte ihm auf Platz 36.

weiterlesen ...

Samuel Rosenkranz muss Saison beenden

Nach Sturz bei der DM steht Heilung im Vordergund

Es war nicht wirklich spektakulär, was in Wombach geschah. Rosenkranz fuhr in einer Steinpassage auf einen Fahrer auf und musste aus dem Pedal ausklicken. Dabei kam er so unglücklich auf, dass er von Sanitätern geborgen werden musste. Die erste Diagnose lautete Kreuzbandriss, die sich jedoch nach genauerer Untersuchung nicht bestätigte. Ursache der Schmerzen war ein angerissener Schienbeinkopf, der sechs Wochen nicht belastet werden darf. Der zweifache Vater und selbstständige Handwerks-Unternehmer läuft nun an Krücken und ist zu Büroarbeit verdammt. "Für mich ist die Saison beendet. Familie und Firma gehen jetzt vor. Ich bin froh, dass mir zumindest ein operativer Eingriff erspart bleibt."

weiterlesen ...

DM Wombach Teil 2

Tim Rosenkranz haut einen raus

Nina Wrobel musste passen. Nachdem sich die Freiburgerin im Rahmen des Weltcups in La Bresse unter anderem den linken Daumen angebrochenen hatte, erwischte es sie nun auf dem Weg zur Arbeit ebenfalls mit dem Rad. Dabei verstauchte sie sich den rechten Daumen. Daher gingen die beiden U23-Fahrer Niklas Weiss und Nils Dilmann als erste Fahrer des Teams ins Rennen. Niklas Weiss hatte sein Debut bei der Marathon-DM verdaut und fuhr aus guter Startposition ein solides Rennen. Mit Rang 30 war der Fahrer des RC Herschbroich absolut zufrieden. Nils Dillmann hat in dieser Saison seinen Schwerpunkt auf Straßenrennen gelegt, die Lust am Mountainbike aber sicher noch nicht verloren. "Die Strecke ist schon anspruchsvoll, macht aber viel Spaß", sagte der 20-jährige angehende Industriemechaniker. Dillmann wurde auf Rang 40 gewertet.

7W3A5819

Niklas Weiss

Elite-Klasse

Mit Gerrit und Bruder Tim Rosenkranz sowie Oliver Laudenberg und Robert Traupe fuhren vier grüne Starter im Rennen um das nationale Meistertrikot. Auf dem Papier galt Gerrit als der stärkste Fahrer des Quartetts, doch drei Reifenfefekte machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Umso höher ist dessen 17. Rang einzustufen. Bruder Tim hingegen kam ohne Defekte durch, hatte richtig Spaß und wurde mit dem 13. Platz belohnt. Auch Robert Traupe musste bereits in Runde Eins einen Plattfuss beklagen, er fuhr danach ein einsames Rennen am Ende des Feldes und konnte sich noch auf Rang 32 vorkämpfen. Oliver Laudenberg konnte von seinen technischen Fähigkeiten auf der anspruchsvollen Strecke profitieren. Der frisch gebackene Maschinenbau-Ingenieur belegte den respektablen 24. Platz.

7W3A5891

Oliver Laudenberg

weiterlesen ...

XC-DM Wombach

Sammy Rosenkranz verletzt im Seniorenrennen

Wie gewonnen, so zerronnen. Sein Plan hätte aufgehen können. Sammy Rosenkranz startete in Wombch erstmals in der Seniorenklasse. Nach der Geburt seines zweiten Kindes vor einer Woche schien der Kopf für dieses Rennen frei zu sein. Und es sollte ein Podestplatz werden. Nach der ersten Runde fuhr Rosenkranz bereits auf dem zweiten Rang hinter Matthias Frohn. Doch in der dritten Runde musste er in einem Steinfeld hinter einem Konkurrenten ruckartig aus dem Pedal und stürzte unglücklich. Erste Diagnose: Kreuzbandriss. Im Auto der Eltern wurde Rosenkranz sofort nach dem Rennen in die heimische Klinik in den Westerwald transportiert.

7W3A5624

weiterlesen ...

NRW-Cup #4 Pracht

Erfolgreiche Rehamaßnahmen in Pracht

Gerrit Rosenkranz unermüdlich

DSC 0265

Einen Tag nach der Marathon-DM ging es für einen Teil der Teamfahrer in Pracht um NRW-Cup-Punkte.

Sophie Pabich konnte nach längerer Krankheit erstmals wieder ein Rennen ohne Beschwerden beenden, sie erreichte in der U15-Klasse den siebten Platz.

Tom Hülsmann fuhr in der U17 total abgekämpft auf Platz 8 ins Ziel, Sophia Schniederjan belegte im Rennen der weiblichen Jugend den guten fünften Platz.

Gerrit Rosenkranz zeigte im Eliterennen wieder einmal seine ganze Klasse. Einen Tag nach der Marathon-DM in Saalhausen musste er im Eliterennen nur den Belgier Jonas de Bakker ziehen lassen und belegte einen starken zweiten Platz. Für Robert Traupe ging es in Pracht nur ums Ankommen. Ebenfalls bei der Marathon-DM gestartet zeigte er eine überaus erfreuliche Leistung. Nach zähem Rennbeginn kämpfte er sich im Feld immer weiter nach vorne. Seine gute Leistung wurde mit dem achten Platz belohnt.

DSC 0187

weiterlesen ...

Marathon-DM Saalhausen

Gerrit Rosenkranz auf Rang 12 - Henrik Hoffmann erneut auf dem Mittelstrecken-Podest

Im sauerländischen Saalhausen wurden die Deutschen Meisterschaft auf der MTB-Langstrecke über 108 km ausgetragen. Mit Gerrit und Tim Rosenkranz sowie Niklas Weiss und Robert Traupe gingen vier Fahrer des Teams auf die Langdistanz. Sammy Rosenkranz wurde einen Tag vor der Meisterschaft zum zweiten Mal Vater und verzichtete dementsprechend auf einen Start. Ganz herzlichen Glückwunsch an Lena und Sammy!

Tim Rosenkranz versuchte nach Kräften, seinen Bruder Gerrit zu unterstützen, bis ihn bei Kilometer 70 Krämpfe zur Aufgabe zwangen. "In Hinblick auf die Cross-Country-DM am kommenden Wochenende in Wombach hielt ich es für sinnvoller, hier auszusteigen. Es war jedoch ein sehr gutes Training". Bruder Gerrit fuhr von da an allein und belegte den 12. Rang. Das Rennen gewann Markus Kaufmann vor Sascha Weber und Peter Hermann.

Robert Traupe und Niklas Weiss beschlossen, das Rennen gemeinsam zu bestreiten. Weiss bekam ab der zweiten Runde massive Krämpfe und konnte mehrfach von seinem Teamkollegen zur Weiterfahrt motiviert werden. Traupe beendete auf Rang 37, gefolgt von Weiss.

IMG 0616

Henrik Hoffmann auf Rang 3 über 59 Kilometer

"Ich hatte aufgrund des Studiums in diesem Jahr noch nicht die Zeit für lange Einheiten, doch für die Mitteldistanz sollte es reichen", meinte der gebürtige Sauerländer vor dem Start. Dass er bekannt für seine Untertreibungen ist, belegte sein 3. Rang an diesem Tag hinter dem Niederländer Bart Pennings und Julian Rottmann. Anselm Wüllner war lange Zeit an der Seite von Hoffmann, ehe ihn ein Reifendefekt zur Reparatur zwang. Dennoch gelang es ihm auf Rang 12 zu finishen.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren