NRW-Cup Betzdorf

Die Rückkehr des Gerrit Rosenkranz

Elite

Seit der DM im Juni in Saalhausen hatte der 31-jährige Fahrer des RSV Daadetal aus gesundheitlchen Gründen kein Rennen mehr bestreiten können. "Ich versuche es einfach mal. Wenn mein Rücken mitspielt, möchte ich das Rennen zu Ende zu fahren." Es war nicht nur ein Durchhalten, denn Rosenkranz konnte lange dem Rennen seinen Stempel aufdrücken. Erst ab Mitte des Rennens musste er ein wenig rausnehmen. "Die Rennpause nimmt ganz einfach auch Rennhärte. Ich bin froh, dass es so gut funtkioniert hat." Rosenkranz belegte den dritten Rang hinter dem Belgier Jonas de Backer und dem Kasachen Kirill Kzantser. Auch Cousin Sammy Rosenkranz war mit seinem 5. Rang absolut zufrieden. Nach seinem Rennabbruch in Wetter lief in Betzdorf mal wieder alles rund. "Heute konnte ich mal wieder voll ans Limit gehen und gleichzeitig meinen Rythmus finden." Nur Elite-Fahrer Robert Traupe vom aurichtenden Verein Ski & Freizeit Betzdorf war nicht ganz zufrieden. Doch ein 11. Rang in dem international besetzten Rennen kann sich jederzeit sehen lassen.

7W3A9549

U23 

Auch Tim Rosenkranz durfte mit Rang 3 das Siegerpodest erklimmen. In seinem letzten U23-Jahr konnte Tim insbesondere in den technisch äußerst anspruchsvollen Downhills Zeit gewinnen. Das Rennen gewann der Niederländer Kjell van den Boogert vor Alexander Gläser.

U19

Mit Rang 4 war Niklas Weiss zwar knapp am Podest vorbei gefahren, doch diese Platzierung sicherte ihm den 3. Platz in der Gesamtwertung des Cups. Der Fahrer des RC Herschbroich hatte noch mit den Nachwirkungen einer Magen-Darm-Infektion zu kämpfen. "Unter den Umständen bin ich mit meinem Rennen voll zufrieden".

7W3A9514

U17 w

Sophia Schniederjan zeigte bereits in Wetter, dass ihre Formkurve nach oben zeigt. Mit dem 2. Rang in Betzdorf konnte die Fahrerin des ATV Haltern erfolgreich ihre Führung in der Gesamtwertung des Cup verteidigen.

U15 m

Auch Tom Hülsmann fährt für den ATV Haltern und auch er zeigt nach überstandenem Pfeiferschem Drüsenfieber, dass er wieder Aufwärtstrend verzeichnen  kann. Tom fuhr in Betzdorf nach beherztem Rennen auf den respektablen 9. Platz.

7W3A9585

U13 w

Den 2. Platz in der Gesamtwertung des Cups konnte Sophie Pabich mit Rang 5 in der Tageswertung verteidigen. Sophie fährt für den Bonner Verein CT Zandegiacomo Bonn und steigt nächstes Jahr in der Klasse U15 auf.

7W3A9644

Last but not least, Antonia Rödel beendete das Rennen der Damenklasse mit den Worten "Ich will nicht mehr, das war das letzte Rennen, das ich gefahren bin." Rödel hatte bereits zuvor erklärt, dass sie zum Ende der Saison das Rennbike an den Nagel hängen würde.

Großes Lob...

... gilt dem Veranstalter und Verein Ski & Freizeit Betzdorf, der dieses Rennen bereits zum zehnten Mal ausrichtete. "Tolle Strecke und super familiäre Atmosphäre". So lautete das Urteil der Aktiven und Zuschauer. Leider möchte man in Zukunft keine Rennen mehr ausrichten. Doch das wird noch zu klären sein...